DSO 138

Hier können Sie Hilfe erhalten.
Antworten
Heinrichs
Beiträge: 81
Registriert: Do 21. Okt 2010, 16:31

DSO 138

Beitrag von Heinrichs » So 14. Jan 2018, 13:07

Vor einiger Zeit hatte ich schon das DSO nano vorgestellt. Nun bin ich auf das DSO 138 gestoßen. Man kann es als Kit oder auch fertig montiert, mit oder auch ohne Gehäuse beziehen. Für die fertig montierte Version ohne Gehäuse habe ich inkl. Porto nur etwa 12 Euro bezahlt. Neben der Platine gehört zum Lieferumfang noch ein Tastkopf (Probe) mit BNC-Anschluss. Das erforderliche Netzgerät (ca. 9 V Gleichspannung) wird nicht mitgeliefert. Das Oszilloskop lässt sich auch über eine 9 V Blockbatterie betreiben.

foto_dso138_klein.jpg
DSO 138
foto_dso138_klein.jpg (55.47 KiB) 750 mal betrachtet

Bei diesem Preis fragt man sich natürlich: Wie leistungsstark ist das kleine Oszilloskop? Ist es nur ein Spielzeug oder kann man damit auch richtig arbeiten? Zunächst die Angaben des Herstellers:

Merkmale_DSO138.jpg
Merkmale_DSO138.jpg (34.84 KiB) 750 mal betrachtet

Dabei ist die angegebene Bandbreite etwas optimistisch; Rechtecksignale mit einer Frequenz im Bereich von 10 kHz lassen sich aber noch recht ordentlich darstellen: Im Foto oben ist die Frequenz des Rechtecksignals 5 kHz. Die Bedienung ist recht einfach, wenn man einmal das Prinzip durchschaut hat:

Auf der linken Seite befinden sich drei Schalter, mit denen die Kopplung (GND, AC, DC) sowie die Empfindlichkeit (Spannungsskala) eingestellt werden können. Auf der rechten Seite befinden sich weitere Knöpfe, mit denen man u. A. die Zeitablenkung und die Triggerung einstellen kann. Dazu wählt man zunächst mit einem Taster [SEL] den zu ändernden Parameter aus und ändert dann dessen Wert mit den Tasten [+] und [-]. Genauere Informationen finden Sie in meiner DSO138-Anleitung (s. Anhang).

Zusätzlich lässt sich über diese Tasten auch das aktuelle Oszillogramm speichern; es steht dann auch nach einem Neustart zur Verfügung.

Die vom Hersteller mitgelieferte englische Anleitung beschreibt den Aufbau und die Handhabung des DSO 138 umfassend; allerdings ist die Anleitung m. E. etwas unübersichtlich. Einige deutsche Versandhändler fügen deutsche Anleitungen an; diese sind aber leider nicht so ausführlich wie die Original-Anleitung. Deswegen habe ich nun selbst eine deutsche Anleitung verfasst, welche die Funktionsweise des DSO 138 tabellarisch darstellt (s. Anhang). Ich hoffe, dass es die Arbeit mit diesem DSO etwas erleichtern kann.

Wer für den Hobby-Bereich ein preiswertes Oszilloskop braucht und keine hochfrequenten Signale untersuchen möchte, ist mit diesem Oszilloskop sicherlich gut bedient.
Dateianhänge
UserManual_dso_138.pdf
Original-Manual zum DSO 138 (englisch)
(642.96 KiB) 114-mal heruntergeladen
dso138_manual.pdf
Deutsches Manual zum DSO 138
(311.93 KiB) 221-mal heruntergeladen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast